Fortbildungen für Pädagog:innen

Pä­da­go­g:innen sind Multiplikator:innen, die das Wissen und Verständnis über unsere Um­welt und verschiedene System­­­zu­sammen­hänge  weitergeben. Nach abgeschlossener Ausbildung sind diese zwar bemüht, ihre eigenen Kompetenzen um die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu erweitern oder sogar zu erneuern, was aber leichter gesagt als getan ist. Sich die neuen Entwicklungen im Bereich der Umweltproblematiken selbst anzueignen, stellt eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar, da der Wissenszuwachs durch die Forschung schnell überfordernd sein kann. Außerdem gilt es zusätzlich zum bloßen Wissen auch passende Vermittlungsmethoden für die jeweiligen Altersgruppen zu kennen.

Aus diesem Grund bereitet das Umblick-Team auf kompakte und visuelle Art  aktuelles Wissen auf und gibt diese im Zuge von Fortbildungen und interaktiven Workshops an Pädagog:innen  weiter. Dabei legen wir den Schwerpunkt vor allem auf methodische Anregungen und stellen passende Unterrichtsmaterialien vor. Unser Ziel ist, dass das Erlernte gleich am nächsten Tag  interaktiv, umfassend und vor allem spannend umgesetzt werden kann.

In unseren Fortbildungen geben wir unsere Erfahrungen, Ideen und Wissensschätze an Pädagog:innen weiter. Derzeit besteht unser Angebot aus fünf Fortbildungsthemen. Wir freuen uns aber immer über Themenvorschläge und stellen Ihnen gerne ein individuelles Programm.

Unsere aktuellen Themen:

Diese Themen hatten wir auch schon mal im Angebot (kann als Inspiration für individuelle Anfragen dienen):

An diesen Instituten durften wir unsere Fortbildungen seit 2019 schon anbieten:

biodiversität streifen

Biodiversität - Wie Vielfalt gefördert werden kann

Zielgruppe:
Lehrkräfte der Volksschule, Elementar-, Hort- und Freizeitpädagog:innen
sowie Lehrkräfte der Sekundarstufen

Ziel/Inhalt:
Die Klimakrise ist in aller Munde und in unserem Leben zurzeit sehr präsent. Aber da gibt es noch eine andere, etwas versteckte, aber trotzdem enorm wichtige Krise, die ebenfalls unsere Aufmerksamkeit verdient: Die Biodiversitätskrise. Der Verlust der Artenvielfalt schreitet rasch voran und meint dabei nicht nur das Aussterben von Tier- und Pflanzenarten, sondern auch das Verschwinden von Ökosystemen und der genetischen Vielfalt.

In dieser Fortbildung erfahren die Pädagog:innen von den komplexen Systemzusammenhängen, die wie ein Kartenhaus einzustürzen drohen und von der aktuellen Lage in Österreich, der EU bzw. der Welt. Wie bei allen unseren Fortbildungen haben wir natürlich auch Methoden und Ideen für den Unterricht im Gepäck und Denkanstöße, wie selbst etwas gegen diesen bedrohlichen Trend getan werden kann.

experimente streifen

MINT - Forschen mit einfachen Experimenten

Zielgruppe:
Lehrkräfte der Volksschule, Elementar-, Hort- und Freizeitpädagog:innen 

Ziel/Inhalt:
Selbst zu experimentieren und Zusammenhänge zu erforschen bringen Groß und Klein zum Staunen und Nachdenken und sind wichtige Grundlagen für das zukünftige Interesse an Technik und Naturwissenschaften. 
In dieser Fortbildung lernen die Pädagog:innen einfache Experimente für das Verstehen von ausgewählten Bereichen der Naturwissenschaften kennen und werden in die Grundlagen der naturwissenschaftlichen und technischen Bildung im Kindesalter eingeführt.  

Einen Schwerpunkt setzten wir dabei wahlweise auf folgende Themen:

    • Magnetismus & Storm
    • Optik/ Farbenlehre
    • Bodenkunde und Bodenlebewesen
    • Genetik
    • Säuren und Basen
    • Wärmelehre
    • Akustik/Phänomen Schall
    • Mobilität
    • Luft
    • Wasser
    • Feuer
Boden Streifen

Ökosystem Boden - Was Boden alles kann.

Zielgruppe:
Lehrkräfte der Volksschule, Elementar-, Hort- und Freizeitpädagog:innen 

Ziel/Inhalt:
Böden sind viel mehr als das was wir an unserer Schuhsohle kleben haben, denn Böden bilden die Lebensgrundlage für alles Leben auf der Erde. Sie sind also ein wichtiger Bestandteil unserer Umwelt, essenziell für unsere Ernährung und auch die Qualität des Trinkwassers hängt maßgeblich von ihnen ab. Bodenschutz sollte in aller Munde sein, doch meist ist das Gegenteil der Fall.

In dieser Fortbildung wollen wir Bewusstsein für unsere lebendigen Böden schaffen, indem wir sie mit allen Sinnen erlebbar machen. Es werden fünf einsatzbereite Programmvorschläge zum Thema Ökosystem Boden vorgestellt. Die Pädagog:innen lernen bodenwissenschaftliche Versuche kennen und bekommen viele Hintergrundinformationen zu Bodenbeschaffenheit, -art und -funktionen. Wir schauen uns die Bodenfauna mit ihren Aufgaben einmal genauer an und außerdem lernen wir kleine Experimente und Methoden zum Forschen und Beobachten dieses geheimnisvollen Lebensraums kennen.

upcycling streifen

Upcycling - Aus Alt mach Neu!

Zielgruppe:
Lehrkräfte der Volksschule, Elementar-, Hort- und Freizeitpädagog:innen 

Ziel/Inhalt:
In dieser Fortbildung nehmen wir Dinge, die wir eigentlich gerade entsorgen wollten, mal genauer unter die Lupe und schenken den entdeckten Schätzen ein zweites Leben. Los geht’s lass uns Upcyclen!
Gemeinsam stellen wir aus Altstoffen und alten Dingen neue Produkte her. Mittels Upcycling können wir die Lebenszeit von Materialien (wie z.B. Getränkekartons, PET-Flaschen, Aluminium- und Konservendosen, Altkleider,…) verlängern und dadurch wertvolle Ressourcen sparen und schützen.
In dieser Fortbildung ist Kreativität gefragt. Wir planen und erschaffen Upcyclingprodukte aus den unterschiedlichsten Altstoffen. Mit vielen kleinen Tipps und Tricks helfen wir dabei, Upcycling in deine Pädagogische Arbeit zu integrieren.

Da es des Öfteren vorkommt, dass uns neue Upcyclingideen einfallen, werden die mitzubringenden Materialen erst ca. eine Woche vor dem Fortbildungstermin bekanntgegeben. Upcyclingprodukte können sein: Brieftaschen, Getränkeflaschenschoner, Futterhaus für Vögel und vieles mehr! Gerne gestalten wir auch Dinge, die zur Saison oder zu bestimmten Festen passen.

Zero Waste Streifen

Zero Waste - Wie Abfall vermieden werden kann.

Zielgruppe:
Lehrkräfte der Volksschule, Elementar-, Hort- und Freizeitpädagog:innen 

Ziel/Inhalt:
Wie viel Abfall erzeugen wir pro Tag? Warum trennen wir eigentlich den Abfall? Und trennen wir überhaupt richtig? Und wie viel davon können wir ganz ohne Aufwand vermeiden?
Der Trend geht weg vom Recycling und der Wiederverwendung, hin zum nicht verursachen. Umso wichtiger wird es auch bei Kindern und Jugendlichen anzusetzen und mit ihnen mögliche Problematiken und individuelle Handlungsspielräume bezüglich Abfallvermeidung zu erarbeiten.   

In dieser Fortbildung erhalten die Pädagog:innen einen kurzen Input zum österreichischen Abfallsystem: Mengen, Recyclingmöglichkeiten & Abfallvermeidung. Wir bringen Methoden, Ansätze und spielerische Zugänge zum Thema Abfallvermeidung näher und geben Tipps und Tricks für ein Zerowaste-Lifestyle.

Fortbildungen für Pädagoginnen und Pädagogen

 

Pä­da­go­ginnen und Pä­da­go­gen stellen einen wichtigen Wirkungsbereich dar, wenn es um die Vermittlung von Wissen und das Verständnis über die Um­welt und die verschiedenen System­­­zu­sammen­hänge  geht. Sie sind daher stets bemüht, ihre Kompetenzen um die aktuellen wissen-schaftlichen Erkenntnisse zu erweitern und zu erneuern. Doch das wissenschaftliche Wissen über Umweltprobleme und ihr Auswirkungen verändert sich beinahe täglich, wodurch es nahezu unmöglich scheint, sich jeden Bereich qualitätvoll zu erarbeiten.

Aus diesem Grund bereiten wir immer wieder gern auf kompakte und visuelle Art und Weise im Zuge eines Workshops aktuelles Wissen für Pädagoginnen und Pädagogen auf, geben methodische Anregungen und stellen dazu passende Materialien vor. Dabei verfolgen wir das Ziel, dass das erlernte Wissen gleich am nächsten Tag im Unterricht interaktiv, umfassend und vor allem spannend vermittelt werden kann.

Untenstehend finden Sie aktuelle Lehrerfortbildungen. Wir freuen uns jedoch auch über individuelle Themenanfragen.

Elektromobilität & erneuerbare Energie

Zielgruppe:

Elementar-, Hort- und FreizeitpädagogInnen, KinderbetreuerInnen, Lehrkräfte der Volksschule, Sekundarstufe I und II

Ziel & Inhalt:

Elektromobilität ist in aller Munde. Elektrofahrzeuge werden als emissionsfreies Allheilmittel für den Klimaschutz verkauft, doch ist das wirklich so? In unseren Workshop setzten wir uns mit den Vorzügen und Nachteilen, den Fortschritten und bestehenden Problemen auseinander, um einen holistischen Blick auf die Thematik zu vermitteln.

Im engen Zusammenhang mit einer nachhaltigen Nutzung von E-Autos steht elektrische Energie. Um diesen essentiellen Aspekt miteinzubeziehen, besprechen wir Arten der Energiegewinnung in Österreich mit Fokus auf erneuerbare Energien.

Gemeinsam erproben wir verschiedene pädagogische Herangehensweisen, um diese Themen im Kindergarten- und Volksschulalter greifbar zu machen – von Bewegungsspielen, über Werkarbeiten und Experimente.

Umweltaspekte an Schulen mit Schülern und Schülerinnen erheben

Zielgruppe:

Lehrkräfte in der Sekundarstufe I und II

Ziel & Inhalt:

Wissen in die Handlungsebene zu bringen ist essentiell, um aktiver Gestalter der eigenen und unserer gemeinsamen Zukunft zu sein. Innerhalb eines mehrstufigen Projektes erheben Schüler und Schülerinnen (SuS) aus diesem Grund unter Anleitung ihrer Lehrkräfte, Umweltindikatoren für ihre Schule, setzen kleine Maßnahmen zur Verbesserung um und werden durch externe Inputs auf das Thema Ressourcenschonung sensibilisiert. Themen sind u.a. Energie, Gebäude, Abfall, Wasser, Lebensmittel, Luft sowie Verkehr.

In diesem Seminar lernen Sie einen ausgearbeiteten Erhebungskatalog für Kleingruppen an Schüler und Schülerinnen kennen, erhalten Hintergrundwissen zu relevanten Indikatoren um die Umweltauswirkungen von Schulen, anderen Organisationen und privaten Haushalten kennen und bekommen Tipps zur  pädagogischen Umsetzung des Projektes.

Upcycling

Zielgruppe:

Elementar-, Hort- und FreizeitpädagogInnen, KinderbetreuerInnen, Lehrkräfte der Volksschule, Sekundarstufe I und II

Ziel & Inhalt:

Gemeinsam mit Ihnen stellen wir aus Altstoffen und Abfällen neue Produkte her. Upcycling ist hier das Stichwort! Mittels Upcycling können wir die Lebenszeit von Materialien (wie z.B. Getränkekartons, PET-Flaschen, Aluminium- und Konservendosen, Altkleider,…) verlängern und dadurch wertvolle Ressourcen schützen. In dieser Fortbildung erhalten Sie einen kurzen Input zum österreichischen Abfall: Mengen, Recyclingmöglichkeiten & Abfallvermeidung. Anschließend erschaffen wir unterschiedliche Upcyclingsprodukte aus unterschiedlichen Altstoffen. Vorab wird bekanntgegeben, welche Altstoffe mitzubringen sind. Wir produzieren aus den Abfällen z.B. Brieftaschen, Getränkeflaschenschoner und vieles mehr!

Zero-Waste

Zielgruppe:

Elementar-, Hort- und FreizeitpädagogInnen, KinderbetreuerInnen, Lehrkräfte der Volksschule, Sekundarstufe I und II

Ziel & Inhalt:

Wie viel Abfall erzeugen wir pro Tag und wie viel davon können wir ganz ohne Aufwand vermeiden?

Der europaweite Trend geht weg vom Recycling und der Wiederverwendung hin zum Nichtverursachen. Umso wichtiger wird es auch bei Kindern und Jugendlichen anzusetzen und mit ihnen mögliche Problematiken und individuelle Handlungsspielräume bezüglich Abfallvermeidung zu erarbeiten.

In dieser Fortbildung bringen wir Methoden, Ansätze und spielerische Zugänge zum Thema Abfallvermeidung näher und geben Tipps und Tricks für ein Zerowaste-Lifestyle weiter.

Naturkosmetik

Zielgruppe:

Elementar-, Hort- und FreizeitpädagogInnen, KinderbetreuerInnen, Lehrkräfte der Volksschule, Sekundarstufe I und II

Ziel & Inhalt:

Woraus bestehen denn eigentlich Lippenbalsam, Hautcreme, Deo und Co.? Naturkosmetik selbst herzustellen ist eine klima- und umweltfreundliche Alternative zu industriell hergestellten Produkten. In diesem Workshop lernen Sie wie man Kosmetika einfach selbst herstellen kann, bekommen Hintergrundwissen zur Geschichte der Kosmetika, Inhaltsstoffen und den Unterschieden zwischen Naturkosmetik und konventionellen Produkten. Gemeinsam erarbeiten wir mögliche Bildungsangebote zugeschnitten auf die Altersgruppe Ihrer Kindergartenkinder/Schüler und Schülerinnen und Sie erhalten praktische Tipps und Tricks rund um die Herstellung und den Einkauf der Inhaltsstoffe und Gefäße.

Bekleidung und ihre Auswirkungen

Zielgruppe:

Lehrkräfte der Volksschule, Sekundarstufe I und II

Ziel & Inhalt:

Kleidung ist zu einem der wichtigsten Konsumgüter avanciert. Dies hat unterschiedlichste Folgen. Kaum einer von uns hat noch Kleidung die zum Großteil in Österreich oder Europa hergestellt wurde. Zu den früher vorherrschenden regionalen Materialien wie Flachs, Leder und Wolle sind eine Vielzahl an weiteren hinzugekommen, manche rein chemischen Ursprungs, andere benötigen ebenso viel Chemie zur Herstellung.

In diesem Fortbildungsprogramm erhalten Sie einen Überblick über die sozialen und ökologischen Auswirkungen von Kleidung und in diesem Zusammenhang häufig genannte Begriffe wie Wegwerfgesellschaft, virtuelles Wasser oder Fair-Trade und GOTS. Mögliche Umsetzungen passend zu der jeweiligen Altersstufe, methodische Zugänge und spannende Materialien werden besprochen, sowie individuelle Handlungsmöglichkeiten und Challenges für Schüler und Schülerinnen erarbeitet.

Handy & Co.

Zielgruppe:

Lehrkräfte in der Sekundarstufe I und II

Ziel & Inhalt:

Wir befinden uns in einer digitalen Welt. Ein 10-12 jähriges österreichisches Kind besitzt im Schnitt 4,5 digitale Geräte. Doch obgleich die Nutzung dieser Geräte zum Alltag unserer Kinder gehört, sind der gesamte Lebenszyklus – der die Herstellung bis zur Entsorgung abdeckt – und die Auswirkungen auf die Umwelt meist nicht bekannt.

In dieser Fortbildung lernen Sie über die ökologischen, ökonomischen, technischen und sozialen Auswirkungen von Smartphones und Co., erleben Methoden um dieses Thema interaktiv im Schulunterricht aufzubereiten und lernen über Initiativen und Unternehmen, die versuchen, nachhaltigere Produkte zu fördern.

2021:

Pädagog*innenfortbildung über das Land NÖ (Freizeitpädagogik)

30.4.2021 – Upcycling & Zero Waste

12.2.2021 – Forschen mit einfachen Experimenten

Pädagog*innenfortbildung über das Land NÖ (Elementarpädagogik)

28.1.2021 – Beobachten, staunen, verstehen – Magnetismus, Elektrostatik & Strom

2020:

Pädagog*innenfortbildungen über die PH NÖ

10.11 & 01.12: Wie klimafreundlich ist unsere Schule? 

2019:

Pädagog*innenfortbildungen über das Land NÖ (Kindergartenpädagogik)

11.10.2019 – Umweltethik – Staunen, beobachten & experimentieren. Von der Absicht hinterm Blütenbestäuben und mehr

18.09.2019 – Technische Grundbildung oder „Kann man Schall eigentlich sehen?“

07.06.2019 -ZeroWaste & Abfalltrennung – Warum gehört die Schale in den Biomüll? Gemeinsam Ressourcen schützen!

Pädagog*innenfortbildungen für Teach for Austria (Kindergartenpädagogik)

29.05.2019 – Umwelt & Nachhaltigkeit erlebbar machen

Pädagog*innenfortbildungen über das Land NÖ (Freizeitpädagogik)

09.05.2019 – Kann man Energie hören? MINT-Bildung durch einfache Experimenten