Sekundarstufe I

Umweltworkshops für Sekundarstufe I

Elektromobilität und E-Autos

Inhalte:

    • Kennenlernen und spielerische Erhebung des Wissensstands
    • Themenblock: Mobilität heute und in Zukunft
    • Faktencheck: E-Mobilität – was ist das und wie funktioniert es?
    • Gruppenarbeit zu technischen, sozialen und ökologischen Aspekten
    • spielerische Festigung( Rate-, Brett-, Bewegungsspiel)
    • Nachhaltig Leben -- Was kann jeder tun?
    • Bau eines eigenen E-Autos (+ 5 € Materialkosten)

Dauer: 2 h oder 3 h

Kosten:
2 h: 120 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
3 h: 180 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h

Virtual Reality

Liebe zur Natur ist eine wichtige Voraussetzung für umweltbewusstes Handeln. Virtuelle Realität ermöglicht uns die Natur in anderen Erdteilen intensiver als in Fotos und Videos zu erleben und durch die Kombination von Neugier und neuer Technik zusätzlich positive Emotionen zur Umwelt zu erleben.

In diesen Workshop baut jeder der Jugendlichen eine Virtuelle Reality Brille aus Karton und erlebt spannende Perspektiven und Eindrücke rund um die Welt.

Achtung: Wir benötigen einige Smartphones (einige Smartphones werden von uns zum Testen zur Verfügung gestellt)

Dauer: 2 h oder 3 h

Kosten:
2 h: 120 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
3 h: 180 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
(zzgl. 5 € Materialkosten für die Virtual Reality Brille pro TeilnehmerIn)

VR-Brille mit unseren Linsen lieber selber bauen?

Auf nachhaltiger Spurensuche

Wie steht es um unseren Planeten wirklich?

Es klingt eigentlich ganz selbstverständlich, dass die Menschheit nicht mehr verbrauchen sollte, als unsere Erde aufbringen kann. Dennoch schlagen ExpertInnen seit mehreren Jahrzehnten Alarm und es ist schockierend wie wenig Viele von uns darüber wissen, wie es um unseren Heimatplaneten wirklich steht. In diesem Workshop werden durch Simulationsspiele und informellen Input die wichtigsten Inhalte dieses pressanten Themas vermittelt.

Es mag sich derzeit zwar eine düstere Zukunftsprognose abzeichnen, doch wer um die eigenen Spuren weiß, die er/sie auf dieser Welt hinterlässt, kann daran mitwirken, dass wir die Herausforderung eines nachhaltigen und zukunftsfähigen Lebens meistern können.

Inhalte:

      • Was ist der ökologische Fußabdruck & was kann man damit messen?
      • Was sagen die aktuellen Daten über die Situation in Österreich und weltweit?
      • Wie funktioniert das mit dem Globalen Hektar?
      • Wir müssen handeln! – Was kann jede/r Einzelne von uns tun?

Dauer: 2 h oder 3 h

Kosten:
2 h: 120 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
3 h: 180 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h

Zero Waste

Inhalte:

    • Wie viel Abfall produzieren wir im Durchschnitt & was passiert mit dem Wiener Abfall?
    • Was bedeutet Zerowaste?
    • Wie kann ich in meinem Alltag abfallfrei leben?
    • Tipps & Tricks für den Wiener Zerowaste-Lifestyle

Dauer: 3 h

Kosten: 180 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h

Upcycling und DIY

Inhalte:

    • Kurzer Input zum Wiener Abfall: Mengen, Recyclingmöglichkeiten & Abfallvermeidung
    • Upcyclingstunde: Vorab wird bekanntgegeben, welche Altstoffe SchülerInnen zum Upcyceln mitnehmen sollen. Wir produzieren aus den Abfällen z.B. Brieftaschen, Getränkeflaschenschoner und vieles mehr!

Dauer: 2 h

Kosten: 120 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h

Klimafreundliche Ernährung

Inhalte:

    • Darstellung und Erarbeitung der Ernährungspyramide
    • Lebensmittel mit allen Sinnen erleben
    • Reflexion von Ernährungsratschlägen und Trends
    • Was bedeutet saisonal und regional?
    • Der Labeldschungel im Supermarkt – was bedeuten sie, wofür sind sie gut?
    • Was ist BIO? Ist BIO drin wo BIO drauf steht?
    • Was bedeutet Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum?
    • Vorstellen von Initiativen rund ums Thema Ernährung und Umweltschutz.
    • Schimmel an Lebensmitteln darf ich das noch essen?
    • Gemeinsames kochen unter Einbeziehung des vorhin Erlernten

Dauer: 3 h

Kosten: 180 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
(zzgl. 2 € für die Zutaten pro TeilnehmerIn)

Natur im Schulgarten

Gemeinsam bauen wir Nistkästen oder Futterhäuser für Vögel, Insektenhotels oder Blumenkisten für den Schulgarten.

Je nach gewünschten Werkstück und Gruppengröße ergeben sich unterschiedliche Dauer und Kosten.

Schreiben Sie uns einfach unter buero@umblick.at oder rufen Sie an unter 0664 8635967.

ExploreNATURE

Ziel der Expeditionen ist es, den TeilnehmerInnen die Scheu zu nehmen, sich mit der Natur um sie herum zu beschäftigen, sie dazu zu ermutigen ganz genau hinzuschauen und die große Vielfalt unserer Welt zu erfahren. Im Zentrum stehen selbständiges, forschendes und entdeckendes Lernen sowie die Vermittlung von wissenschaftlichen Methoden.

"Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt."

Konrad Lorenz

Bestimme mich!

Winzig kleine Tiere können riesig spannend sein. Lerne einige von ihnen kennen und erforsche ihr faszinierendes Leben.

Zu welchem Tier gehört denn dieses Zirpen und was hüpft denn dort im Gras herum? Entdecke bei der Expedition die große Vielfalt der Heuschrecken. Finde heraus, wie sie sich ernähren und sich verständigen. Staune darüber, wie sie sich verwandeln und wachsen. Du lernst, wie du die verschiedenen Arten der Heuschrecken voneinander unterscheiden und bestimmen kannst.

Auf Spurensuche

Obwohl in Wald und Garten, auf Wiesen und Feldern unzählige Tiere leben, bekommst du vermutlich nur die wenigsten zu sehen. Viele Tiere sind scheu und verstecken sich, andere sind nur in der Nacht aktiv. Weil alle Tiere aber Nahrung fressen, Unverdauliches ausscheiden, in ihrem Revier umherlaufen oder Nachwuchs bekommen, hinterlassen sie Spuren.

Bei dieser Expedition lernst du die verschiedenen Tierspuren und Fährten kennen und weißt dann genau, welche Tiere bei uns leben.

Welche Bäume widerstehen dem Stadtklima?

Bäume spielen eine unerwartet tragende Rolle und erfüllen mehr als eine Funktion. Wenn sie in einer Großstadt stehen, müssen sie außerdem besonderen Belastungen standhalten (z.B. Abgase). Während der Expedition werden Bäume und Sträucher aus botanischer, gärtnerischer, zoologischer sowie aus sozialer Sicht behandelt und einzelne Arten näher vorgestellt.

Dauer: 2-4 h

Kosten:
2 h: 120 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
3 h: 180 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
4 h: 240 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h

Smartphone & Co.

Wir befinden uns in einer digitalen Welt. Ein 10-12 jähriges österreichisches Kind besitzt im Schnitt 4,5 digitale Geräte. Fernseher werden in etwa ab drei Jahren das erste Mal genutzt, Handys ab sechs und Tablets ab 7 Jahren. Das sind unter anderem Ergebnisse der Kinderstudie 2016, welche Kinder und deren Eltern im Umkreis von Wien und Umgebung interviewte.

Doch obgleich die Nutzung dieser Geräte zum Alltag unserer Kinder gehört, sind der gesamte Lebenszyklus - der die Herstellung bis zur Entsorgung abdeckt - und die Auswirkungen auf die Umwelt meist nicht bekannt.

Inhalte:

    • Aufstellung zu verschiedenen Fragestellungen zur Veranschaulichung
    • Weltcafe oder Gruppenarbeit zu ökologischen, ökonomischen, technischen und sozialen Facts bezüglich Smartphone und co.
    • Input von uns zu den Themen (u.a. Seltene Erden, Arbeitsbedingungen entlang der Wertschöpfungskette, Abfallbehandlung)
    • Gemeinsames zerlegen eines elektrischen Gerätes in Hinblick auf Wiedernutzung
    • Geräte mit zweiten Leben; Unternehmen, die Produkte nachhaltiger machen und Initiativen, die den Kauf von nachhaltigeren Produkten erleichtern wollen
    • Erfahrungen und Geschichten
    • Handlungsoptionen erarbeiten, individuelle Ziele setzen, Klassenchallenge definieren

Nachbearbeitung innerhalb von 1-3 Monaten, um den Wissensstand zu erheben und zur Handlung zu motivieren

Dauer: 2 h oder 3 h

Kosten:
2 h: 120 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h
3 h: 180 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h

Nachhaltiger Konsum

"Es gibt keine per se nachhaltigen Produkte und Technologien,
sondern nur nachhaltige Lebensstile"
Prof. Dr. Niko Paech
(Postwachstumsökonom und Nachhaltigkeitsforscher)

Inhalte:

    • Was ist Konsum? Was konsumieren wir alle? – Aufstellung zu verschiedenen Fragen
    • Was ist eine Wegwerf-, was eine Überflussgesellschaft?
    • Soziale und ökologische Auswirkungen von Konsumgütern anhand von Beispielen
    • Input zum ökologischen Fußabdruck, virtuelles Wasser
    • Gruppenarbeit oder Weltcafe zu verschiedenen Gütern und Leistungen inklusive kurzer Präsentation der Ergebnisse: Kleidung, Kosmetik, Elektronik, Lebensmittel, Energie, Mobilität, Finanzprodukte
    • Vorstellen von Gedanken und Modellen, die einen nachhaltigeren Lebensstil vereinfachen wollen (z.B. Labels, ZeroWaste, Initiativen wie Bürgerbeteiligungen an erneuerbarer Energie)
    • Motivierende Geschichten und Videos
    • Gemeinsam Handlungsoptionen erarbeiten, Klassenchallenge gemeinsam definieren und individuelle Vorsätze

Nachbearbeitung innerhalb von 1-3 Monaten, um den Wissensstand zu erheben und zur Handlung zu motivieren

Dauer: 2 h

Kosten: 120 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h

Naturkosmetik

Woraus bestehen denn eigentlich Lippenbalsam, Hautcreme, Deo und Co.?
Naturkosmetik selbst herzustellen ist eine klima- und umweltfreundliche Alternative zu industriell hergestellten Produkten.

Die Jugendlichen lernen in unseren Workshops, wie man Kosmetika einfach selbst herstellen kann und lernen durch das Tun spielerisch über die Produkte ihres Alltags.

Inhalte:

    • Eine kurze Geschichte der Kosmetika und gemeinsames Erarbeiten der Thematik Kosmetika
    • Was nutze ich täglich, welche Inhaltsstoffe haben diese Produkte und welche Wirkung hat es? Unterschied Naturkosmetik und konventionelle Kosmetik
    • Gemeinsames Herstellen von verschiedenen Produkten – Lippenbalsam, Badekugeln, Handcreme … (variiert)
    • Eigenes Büchlein mit Rezepten und Tipps für zu Hause erstellen
    • Materialien für Pädagogen und Pädagoginnen zur Nachbetreuung

Dauer: 2 h

Kosten: 160 € pro Gruppe bis 20 TeilnehmerInnen, jede weitere Person 3 €/h


Als Wiener Schule können Sie sich folgende Workshops über die WGKK fördern lassen.

Näheres zum Förderprogramm „Gesunde Angebote für Schulen!“ finden Sie unter folgenden Link.


Haben Sie Interesse an unserem Angebot? Oder sind bei Ihnen noch Fragen offen? Benötigen Sie ein individuell angepasstes Programm?
Schreiben Sie uns einfach unter buero@umblick.at oder rufen Sie an unter 0664 8635967.


Nachhaltigkeit erleben mit VR